2004 Dr. Christel Herold-Mende, Dr. Bernhard Radlwimmer

Am 24.11.2004 wurde im Rahmen eines von Herr Prof. Dr. Ottmar D. Wiestler, Vorstandsvorsitzender und wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg geleiteten Festkolloquiums der Sibylle-Assmus-Förderpreis 2004 (Dotation: 10.000 €) an Frau Dr. Christel Herold-Mende, Neurochirurgische Universitätsklinik Heidelberg, und Dr. Bernhard Radlwimmer, Abteilung Molekulare Genetik des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg für das Kooperationsprojekt „Identifizierung von klinisch-relevanten Markern in Stammzellenpopulationen maligner Hirntumoren“ verliehen.
Die Laudatio hielt Prof. Dr. Werner Hacke, Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Sibylle Assmus.